Hof Küpmann

Hauptstraße 70/ Eingang Gartenstraße



Das rote Backsteinhaus an der Hauptstraße, Ecke Gartenstraße , wurde 1933 von meinen Großeltern Hermann und Else Lindemann gebaut.
Damals lag die kleine Hofanlage mit dem Gasthaus Blume, Böttchers Haus und ein paar anderen ziemlich allein am westlichen Dorfrand von Wettmar.
Es war umgeben von Feldern, Wiesen und Gärten. Damals war die Hauptstraße noch Sandweg! Meine Großeltern betrieben eine kleine Selbstversorger-Landwirtschaft neben der Haupttätigkeit von Opa Hermann als Maurer- Polier in Hannover.
In den Kriegsjahren beherbergten sie viele Menschen, die durch den Krieg ihre Heimat verlassen mussten. Oft auch viele auf einmal. Zusammenrücken und teilen was man hat, war für Else und Hermann offensichtlich selbstverständlich.
Nach dem Krieg , ab Mitte der 50er Jahre, war es für meine Eltern Ruth und Heinz Brunke , meine beiden Schwestern Sabine und Carola und mich mit den Großeltern zusammen , unser Zuhause.
Das blieb es erst recht, als unser Vater 1967 starb. Bis zu meinem Auszug in ein eigenes Leben, praktizierten wir hier das Mehrgenerationen - Modell.
Nach 8 Jahren in Großburgwedel, kehrte ich 1989 mit meinem Mann Martin hier her zurück und wir gründeten unsere Familie. Mit meiner Mutter Ruth Brunke, ihrem Lebensgefährten Willfried Leschner und unseren beiden Kindern Jonas und Marie wurde das Mehrgenerationen-Modell weitergeführt. Seitdem gestalten und bauen wir ständig und haben Hermann und Elses Haus und Hof in den letzten 30 Jahren zu dem gemacht, was es heute ist.
In dieser Zeit wurde die Hofanlage neu gestaltet und wurde langsam aber stetig "Küpmanns Hof".
Wir empfinden das Haus, den Hof und den Garten als einen lebenden Organismus, der sich immer unter den Bedingungen und Anforderungen der jeweiligen Zeit verändert hat. Die Veränderung  ist hoffentlich noch nicht zu Ende....
Die Wiesen, Felder und Gärten von damals  sind inzwischen Wohnsiedlungen gewichen und das Dorf ist um unser Haus "herumgewachsen".
An und im Haus  Hauptstraße 70 (früher Nr. 158) hat sich ständig etwas  verändert und jeder Bewohner hat seine Spuren hinterlassen. Wie all die anderen alten Häuser auch, kann auch unser Haus viele Geschichten erzählen.
Ina Küpmann